Selbstverteidigung

Lerne effektive Selbstverteidigung im Straßenkampf und in Notsituationen, durch einen erfahrenen Polizisten und Polizei-Ausbilder.

An jedem 1. und 3. Donnerstag des Monats, von 20:45 bis 21:45 Uhr im CSC FFB.

Lerne wie du dich in Gefahrensituationen verhältst und notfalls selbst verteidigen kannst.

Unser erfahrener Trainer ist ein Ausbilder der bayerischen Polizei und war viele Jahre in einem Sondereinsatzkommando der Polizei tätig.

Diese wertvolle Erfahrung teilt er mit dir um dich bestmöglich auf unangenehme Konfrontationen vorzubereiten.

Du lernst, wie du gefährliche Aggressoren frühzeitig erkennst und ihnen den Wind aus dem Segel nimmst.

Selbstverteidigung für Frauen

Unser Selbstverteidigungs-Kurs ist bestens geeignet für Frauen die sich mehr Sicherheit im Alltag, auf dem abendlichen Nachhauseweg usw. wünschen. Er beinhaltet sowohl theoretische Unterrichtseinheiten, in denen es um Prävention und die rechtlichen Grundlagen geht, als auch praktische Übungen, bei denen die Teilnehmerinnen lernen, wie sie sich im Notfall effektiv zur Wehr setzen können. Durch die Kombination aus Fitness-Training, Selbsterkenntnis und der Fähigkeit, sich in kritischen Momenten zu verteidigen, bietet dieser Kurs eine umfassende Herangehensweise an die persönliche Sicherheit.

Selbstverteidigungstraining sollte bereits in der Jugend trainiert werden

Auch ältere Kinder und Jugendliche sollten früh mit dem Erlernen der wichtigsten Selbstverteidigungsprinzipien und -techniken beginnen, um diese zu verinnerlichen und im Ernstfall parat zu aben.

Auch Männer sollten die wichtigsten SV-Techniken und -Prinzipien erlernen

Das gilt natürlich auch für den „Mann im Haus“. Kraft allein reicht bei den meisten Auseinandersetzungen nicht aus. Es kann überlebenswichtig sein, sich Werkzeug in Form von Verteidigungsstrategien und wirksamen -techniken zurecht zu legen.

Wir zeigen dir Techniken für jedes Stadium eines Straßenkampfes

Vom Unterbinden des Angriffs bis hin zur korrekten Reaktion wenn Gewalt nicht mehr zu verhindern ist. Wir bereiten dich bestmöglich auf derartige Notstände vor, wie du auch als körperlich unterlegene Person erfolgreich und möglichst heil entkommen kannst.

Angriffe schon im Ansatz erkennen: Nonverbale Kommunikation

Unser erfahrener Polizei-Ausbilder bringt dir anhand seiner langjährigen Erfahrungen in einem Einsatzkommando der bayerischen Polizei, erprobte Techniken bei, mit denen du dich vor bevorstehenden Angriffen schützen kannst.

Ein Angreifer kündigt seine Attacke in der Regel durch unterbewusste, nonverbale Kommunikation an. Wer darin geschult wurde, auf derartige Signale zu achten, wird einer brutalen Attacke eher vorbeugen und dieser aus dem Weg gehen können, als ein reiner Kampfsportler ohne Selbstverteidigungstraining.

Zu derartigen Signalen zählen zum Beispiel flüchtige Blicke, Augenbewegungen und -kontakt, Körpersprache. Durch das Bewusstsein über derartige nonverbale Kommunikation, steigerst du deine Chance auf unbeschadetes Überleben und Verlassen der Situation.

Worauf du genau achten musst, wie du Attacken vorhersehen kannst und wie du dich verhalten solltest, um die Angriffssituation unbeschadet zu verlassen, erklärt dir unser erfahrener Selbstverteidigungstrainer.

Kampfsport zur Selbstverteidigung

Kampfsportarten helfen dir, dich besser selbst zu verteidigen und Selbstsicherheit auszustrahlen. Deshalb empfehlen wir dir auch unsere anderen Kurse, in denen es zwar in erster Linie um die sportliche Komponente geht, die dir aber auch die Fähigkeiten zur Abwehr von Gegnern auf der Straße bieten.

Es geht nicht nur darum, Techniken zu perfektionieren. Von größerem Wert ist die Vertrautheit mit Kampfsituationen. Wer nie trainiert zu kämpfen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer echten Gefahrensituation zum hilflosen Opfer.

Häufiges Kampfsporttraining mit Drills und Sparring tragen dazu bei, dass wir uns mit Angriffen arrangieren, eintrainierte Bewegungsabläufe automatisch abrufen und generell gelassener bleiben können.

Kampfsport gibt Selbstvertrauen. Wer Ruhe bewahren kann, wird klügere Entscheidungen treffen.

Muay Thai ist ein Kampfsport, der aus einer traditionellen, alten Selbstverteidigungsform entstanden ist, dem Muay Boran. Sie wurde von thailändischen Soldaten schon vor Hunderten von Jahren zur erfolgreichen Verteidigung des Landes genutzt. Muay Thai bedeutet auch freies Boxen, wobei „Thai“ für Freiheit steht.

Brazilian Jiu-Jitsu bzw. NoGi-BJJ ist wie seine Ursprünge (Judo, Jiu-Jitsu) eine Form der Selbstverteidigung, die sich auf den Bodenkampf spezialisiert hat. Aber auch für die Phase bevor es auf den Boden geht, bietet dir BJJ das passende Arsenal, um dich in die Vorteilsposition zu bringen und deinen Gegner sanft oder brutal auszuschalten.

Wichtig zu beachten ist bei Bodenkampfsporten generell, dass es in einer Selbstverteidigungssituation auf der Straße nicht von Vorteil ist, sich auf den Boden zu begeben. Deshalb sollte stets versucht werden, so schnell wie möglich wieder aufzustehen und sich vom Angreifer zu entfernen oder diesen im Stand auszuschalten.

Auch Kickboxen und Boxen verbessern deine Fähigkeiten zur Selbstverteidigung. Kickboxen bietet dir viele Techniken wie Frontkicks um dich vor Angreifern zur Wehr zu setzen. Und auch als Boxer weißt du genau wo es weh tut und wo du harte Schläge platzieren kannst.

MMA oder Mixed Martial Arts ist eine Form des Allkampfes, ein Allrounder unter den Kampfsportarten und für seine Brutalität und Effizienz bekannt, da es sich die besten Techniken traditioneller Kampfsportarten und -stile zu Nutze macht. MMA besteht aus Stand- und Bodenkampf und ist deshalb die ideale Sportart zur Verbesserung deiner Selbstverteidigungs-Skills.

Kampfsport hilft dir auf der Straße, doch ersetzt er nicht das Selbstverteidigungstraining. Viele Techniken sind in einer echten Gefahrensituation nicht geeignet und müssen abgewandelt werden. Gefahrensituationen sollten zudem so früh wie möglich erkannt und im Keim erstickt werden. Ein Kampf mit dem Angreifer sollte immer die letzte Stufe der Eskalation sein, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Denn leider gibt es auf der Straße keine Regeln. Stich- und Schusswaffen beenden nicht selten eine solche Situation mit schweren Verletzungen oder dem Tod.

Die beste Kampfsportart für die Straße?

Sprinten.

Wer einen Kampf auf der Straße vermeiden kann, sollte dies tun. Du weißt nie, wer vor dir steht und zu was diese Person fähig ist. Ein Messerstich passiert zu schnell, als dass man darauf noch rechtzeitig reagieren kann. Meist bemerkt man den Angriff erst, wenn die Klinge bereits steckt. Deshalb ist es wichtig, Angreifer schon im Vorfeld anhand ihrer nonverbalen Kommunikation richtig einzuschätzen und sekundenschnell eine kluge Entscheidung zu treffen. Das muss regelmäßig trainiert werden, damit es im Ernstfall abgerufen werden kann.

Wer Kampfsport betreibt, entwickelt ein solides Selbstbewusstsein und nicht zu unterschätzende Fähigkeiten zum Angriff und zur Abwehr. Ein echter Kämpfer lässt sich nicht mehr zum Opfer machen. Schon allein diese Ausstrahlung genügt in vielen Situationen, um Auseinandersetzungen vorzubeugen.

Alle diese Sportarten sowie unsere Selbstverteidigungskurse kannst du im CSC kostenlos ausprobieren. Und wenn du Mitglied wirst, kannst du so oft und in so viele Kurse kommen, wie du möchtest. Bei uns ist alles inklusive.

Komm einfach vorbei zum kostenlosen Probetraining, wir freuen uns auf dich!

Tolle Entscheidung!
Wir freuen uns auf dich.

    Komm zum kostenlosen Probetraining

    Du willst ein kostenloses Probetraining absolvieren? Dann komm einfach rechtzeitig vor dem Kurs vorbei.
    Du kannst alle jederzeit ohne Voranmeldung besuchen.

    Wann kann ich zum Probetraining kommen?
    Komm einfach rechtzeitig (15 Minuten vor dem Kurs) ins CSC. Du benötigst einfache Sportsachen. Fehlendes Equipment kannst du bei uns kostenfrei ausleihen (so lange der Vorrat reicht).

    Wir trainieren in allen Kursen barfuß auf einem Mattenboden.

    Beratung

    Wenn du Fragen hast, kannst du uns gerne über untenstehendes Kontaktformular erreichen.

    Anfänger oder Fortgeschrittener?

    Es ist ganz egal, ob du blutiger Anfänger bist oder bereits Erfahrungen im Kampfsport hast. Unsere Trainer kümmern sich um dich und gehen auf deine individuellen Stärken und Schwächen ein.

    Unser Kickboxen-Anfängertraining findet dienstags parallel zum Gruppenunterricht statt.

    Was deine Mitgliedschaft beinhaltet

    Du hast einen Vertrag abgeschlossen? Dann darfst du so oft du möchtest und in jedes Training kommen. Es gibt keinerlei Limitierungen.

    Livestreams

    Wir bieten auch Online-Kurse an. Zum Beispiel Yoga, Ganzkörper-Workouts und Aerokickboxing.
    Du bist CSC Mitglied und möchtest in unseren Livestreams dabei sein? Schreib uns eine Nachricht über untenstehendes Formular! Wir schicken dir die Zugangsdaten und eine Anleitung.

    Öffnungszeiten

    Du findest unsere Öffnungszeiten im Kursplan. Außerhalb dieser Zeiten haben wir geschlossen.
    An Feiertagen haben wir grundsätzlich geschlossen, ebenso am 24. und 31.12. Wir veranstalten unregelmäßig an Feiertagen Open Mat Sessions, bei denen du frei trainieren kannst.

    Vertragsänderungen und Kündigung

    Möchtest du Änderungen an deinem Vertrag vornehmen? Dann schreibe bitte eine E-Mail an vertrag@csc-ffb.de oder einen Brief an Torsten Jörk, Primelstr. 102, 82178 Puchheim.
    Bitte habe Verständnis, dass wir einige Tage brauchen, um deine Anfrage zu bearbeiten. Wir vergessen dich nicht.

    Noch Fragen? Schreib uns oder ruf an.

    Du erreichst uns bei Fragen am besten über untenstehendes Kontaktformular oder telefonisch: 0151 59 12 47 83

    Möchtest du mehr über das Training erfahren? Dann komm zum Probetraining!

    Wenn du noch Fragen hast, schreib' uns!

    Tipp: Du musst dich nicht vorher zum Training anmelden. Sei einfach rechtzeitig da.

    Datenschutz

    Vielen Dank. Wir melden uns zeitnah bei dir.